25.5. Wir müssen reden – (g)lokale Lebensmittelversorgung im Wandel in Heinersdorf

Wann? 25. Mai 2019, 10-15 Uhr

Wo? Haus des Wandels, Hauptstr. 37, 15518 Heinersdorf-Steinhöfel

Anmeldung: r.volz(at)stadt-land-move.org

Eine Veranstaltung von: Haus des Wandels Heinersdorf, Stadt-Land.move e.V. und Wandelwoche Berlin- Brandenburg

Woher stammen die Lebensmittel, die wir tagtäglich einkaufen und zu uns nehmen? Wie werden sie erzeugt und verarbeitet? Unter welchen Bedingungen arbeiten die Menschen, die unsere Lebensmittel produzieren?

Massentierhaltung, Monokulturen, hoher Pestizideinsatz, Bodenspekulation, Lebensmittelverschwendung – vieles läuft schief in unserem globalisierten Ernährungssystem. Es schadet Mensch, Tier und Umwelt. Doch das muss nicht so bleiben: Wie unser Essen produziert, verteilt und verwertet wird, können wir ALLE auf lokaler Ebene mitgestalten!

Der Workshop informiert über bestehende globale Zusammenhänge, zeigt Alternativen auf und lädt dazu ein, gemeinsam über Möglichkeiten nachzudenken, wie wir Ernährungsgewohnheiten und Ernährungspolitik auf lokaler Ebene verändern können.

Programm:

  • 10 Uhr Ankommen/ Austausch
  • 11 Uhr Begrüßung
  • 11:15 Uhr Einführungsvortrag: Ernährungssouveränität global – lokal
    Referentin: Paula Gioia (Mitglied vom Hofkollektiv Bienenwerder. Mitgründerin des „Bündnis junge Landwirtschaft“, aktiv bei La Via Campesina und Reclaim the Fields)
  • 11:45 Uhr Film: „Wie gesunde Ernährung Zukunft schenkt“ – Ein Beispiel aus Brasilien
  • 12:00 Uhr Vorstellung regionaler Erzeuger*innen
  • 12:30 Uhr Mittagssnack
  • 13:00 Uhr Arbeitsgruppen
    AG 1: Regionales Catering (Andrea Vetter, Konzeptwerk Neue Ökonomie)
    AG 2: Regionale Schulverpflegung (Marc Schreiber, Projektleiter Regionale Tafelrunden zur Schulverpflegung in Brandenburg, Sprecher Ernährungsrat Prignitz-Ruppin)
    AG 3: Regionalen Ernährungsrat gründen! (Rahel Volz, Stadt-Land.move e.V., Projektleiterin „Ernährungssouveränität gestalten!“)
  • 13:45 Uhr Abschlussplenum
  • im Anschluss gemeinsamer Spaziergang zum 1. Heinersdorfer Regionalmarkt

Die Veranstaltung ist Teil einer Workshop-Reihe in verschiedenen Regionen Brandenburgs, die über Themen der Ernährungssouveränität weltweit informieren und Veränderung auf lokaler Ebene anregen soll.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Gefördert von:

  • Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des BMZ
  • Katholischer Fond
  • Land Brandenburg, Ministerium für Justiz und für Europa und Verbraucherschutz
  • Stiftung Nord-Süd-Brücken mit finanzieller Unterstützung des BMZ