Konzert gegen Rassismus 30.10.2017

Stadt-Land.move e.V. beteiligte sich an der Organisation des ersten Konzerts gegen Rassismus in Werder. Hier die Ankündigung des Konzerts:

Rassismus und Diskriminierung sind keine Grundlage für eine vielstimmige, offene und solidarische Gesellschaft. Deshalb setzen wir in Werder ein Zeichen gegen rechtes und intolerantes Gedankengut. Eine Vielfalt von Bands und Musikgruppen aus der Region zeigen, dass Gemeinschaft in der Vielfalt nicht nur möglich, sondern lebenswert ist. Dabei werden sie unterstützt von der evangelischen Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder und der Freien Waldorfschule Werder. Das Konzert gegen Rassismus wird bisher getragen von elf Bands, Schulen und Privatinitiativen. So tritt neben Bands wie Luxuria, Blues Groseros und The Hoo auch der Kinderchor der Carl von Ossietzky Oberschule auf. Als Gäste werden darüber hinaus migrantisch-diasporische Akteure und Aktive der Antirassismusarbeit in Brandenburg erwartet. Auch ein kulinarisches Begleitprogramm wird geboten.

Pressebericht: Werder rockt gegen Rechts (PNN)